Vitamin B12 24.07.2020
Orale Substitution

Vitamin B12 kommt hauptsächlich in Nahrungsmitteln tierischer Herkunft vor, die Zufuhr hängt daher von der Ernährung ab. Es gibt verschiedene Risikofaktoren für einen Mangel:
_hohes Alter
_vegetarische oder vegane Ernährung
_bariatrische Chirurgie, z.B. Magenbypass
_Gastritis, Achlorhydrie (z.B. als Folge einer Langzeitbehandlung mit PPI/H2-Antihistaminika), Infektion mit Helicobacter pylori
_Langzeittherapie mit Metformin
_chronischer Alkoholkonsum
_bestimmte Autoimmunerkrankungen: Thyroiditis, Basedow-Krankheit, Vitiligo
_intestinale Malabsorption

Bei Personen, die nicht unter schweren Symptomen oder an intestinalen Beschwerden leiden (entzündliche Darmerkrankung wie z.B. Morbus Crohn, Ileumresektion), kann Vitamin B12 bei einem Mangel oral substituiert werden. Der Behandlungserfolg muss biologisch engmaschig überprüft werden.
Hingegen bei intestinalen Beschwerden ist die parenterale Substitution zwingend.

Die orale Substitution von Vitamin B12 kann Veganern und Vegetariern empfohlen werden. Normalerweise beträgt die empfohlene Dosis 1000µg/d bis zur Normalisierung der Werte, anschliessend 15µg/d.

Bei einem isolierten Vitamin B12-Mangel ist die Verschreibung von Tabletten mit Vitamin B1, B6 und B12 nicht empfohlen.

Zurzeit gibt es in der Schweiz keine registrierten Spezialitäten als Monopräparate. Es können jedoch Magistralpräparate in Kapselform verschrieben oder Spezialitäten aus den Nachbarländern importiert werden.
Beispiele:
Frankreich: Vitamine B12 Delagrange Injektions- und Trinklösung 1000 µg, Vitamine B12 Gerda, Tbl. sublingual/oral zu 250 µg oder Injektions- und Trinklösung zu 1000 µg
Deutschland: Vitamin B12-ratiopharm 10 µg Tabletten, B12 Ankermann Tabletten 1 mg und B12 Ankermann Tropfen  50 mcg/ml.

In der Schweiz sind verschiedene Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt. Galt bisher eine Limite von 9 μg, ist die erlaubte Menge an Vitamin B12 in Nahrungsergänzungsmitteln seit Inkrafttreten der revidierten Verordnung über Nahrungsergänzungsmittel am 1.7.2020 nicht mehr begrenzt.
Bestimmte Produkte sind als VEGAN deklariert: Dünner Vitamin B12 2.5 µg Cyanocobalamin Kapseln vegan (7754199), Manufaktur Neamin B12 direct spray mit Methylcobalamin 9 µg/Sprühstoss (7381181), Phytopharma Vitamin B12 Lutschtabletten mit 9 μg Cyanocobalamin (7095995, 7183009), energybalance Vitamin B12 Spray mit 9 µg Methylcobalamin pro Sprühstoss (7706849), Spray Kinder mit 3 µg Methylcobalamin pro Sprühstoss (7706832).
Nicht vegan: Bioenergie Vitamin B12 Kapseln 8 µg Methylcobalamin (7741549), Vita B Vitamin B12 Spray (7676278) mit 2.5 µg Cyanocobalamin pro 4 Sprühstösse.
Das Produkt Chrisana Vitamin B12 Tabletten vegan (6956188) mit 500 µg Methylcobalamin wird nicht über die Apotheken vertrieben (weitere Informationen direkt beim Hersteller).

Quellen:
_Herstellerangaben
_Déficit en vitamine B12, HUG, avril 2013
_Revue Médicale Suisse 355/2012/p1805  Hypovitaminose B12: quoi de neuf?


Links:
Doc News Nr 5656
Vitamin B12: parenteral, oral oder nasal?
Schweizerische Eidgenossenschaft, Bundesrecht
Verordnung des EDI über Nahrungsergänzungsmittel